Virgin Galactic: Weltrauminvestitionen

Virgin Galactic: Weltrauminvestitionen werden immer beliebter

Ansichten: 4,829 Ansichten
Lesezeit: 7 min



Vor 9 Jahren konnte sich das niemand vorstellen Tesla (NASDAQ: TSLA) wird in Bezug auf die Kapitalisierung zum zweitgrößten Automobilhersteller der Welt. Wenn ich das gewusst hätte, hätte ich höchstwahrscheinlich in dieses Unternehmen investiert. Heute sind wir es gewohnt, dass der Markt für Elektroautos wächst - dank Elon Musk, der derjenige wurde, der den Sektor vorantreibt. In den 90ern war es General Motors (NYSE: GM) das schuf das allererste Elektroauto, konnte aber seine Massenproduktion nicht starten. Sie haben mehrere hundert Autos gebaut, aber das war es.

Es ist offensichtlich geworden, dass das Beste Investitionen Dies sind Unternehmen, die auf dem Elektroautomarkt tätig sind, und genau das tun die meisten Investoren (bis Ende 2020 wuchsen die Aktien der Elektroautohersteller um Hunderte Prozent und wachsen weiter). Ein Tesla-ähnliches Unternehmen mit einer glänzenden Zukunft zu finden, scheint jedoch die verlockendste Idee zu sein. Leider können Sie nicht sicher sein, welches Unternehmen Sie wählen sollen. Sie können jedoch immer versuchen, zu raten.

Eine interessante, vielversprechende und riskante Investition ist der Weltraum. In diesem Artikel werden wir daher über Weltraumforschungsunternehmen sprechen. Derzeit gibt es drei Unternehmen, die in diesem Bereich tätig sind und jeden Tag das akute Interesse der Anleger genießen. Sie sind:

  1. Elon Musks Space Exploration Technologies Corporation (SpaceX)
  2. Jeff Bezos 'blauer Ursprung
  3. Richard Bransons Virgin Galactic

Die ersten beiden Unternehmen sind privat und für normale Anleger nicht verfügbar, während die Aktien von Virgin Galactic werden an der NYSE unter dem Ticker gehandelt SPCE und kann von jedem gekauft werden.

Virgin Galactic

Virgin Galactic wurde von einem Milliardär gegründet Richard Branson Es entwirft und produziert moderne Luft- und Raumfahrzeuge und organisiert privat pilotierte Raumfahrten für Einzelpersonen und Forscher.

Virgin Galactic plant, den ersten Touristen 2021 ins All zu schicken. Der Weg zu diesem historisch wichtigen Ereignis war voller Schwierigkeiten - der Beginn der Raumfahrt war ursprünglich für 2009 geplant.

Erste Verluste und erste Versprechen

Erste Tests von Raketenflugzeugen begannen 2007, drei Jahre nach der Gründung des Unternehmens. Raumschiffe für Virgin Galactic werden von zur Verfügung gestellt Die Raumschifffirma 2005 von Branson und Burt Rutan gegründet und später von Virgin Galactic vollständig fusioniert.

Während der Erprobung des Triebwerks für das künftige SpaceShipTwo-Raketenflugzeug starben drei Mitarbeiter, sodass der Start der Flüge auf unbestimmte Zeit verschoben wurde. Nur ein Jahr später versprach Branson jedoch, dass die erste Raumfahrt 2009 stattfinden würde.

Präsentation von SpaceShipTwo und weiteren Versprechungen

In Wirklichkeit war es erst Dezember 2010, als Virgin Galactic bereit war, sein SpaceShipTwo (das Raumschiff, das Touristen in den Weltraum bringen soll) der Öffentlichkeit vorzustellen. Branson verschob den Beginn der Raumfahrt um 18 Monate.

SpaceShipTwo VSS Enterprise

Übrigens hatten bis dahin bereits 300 Kunden Tickets gebucht und zahlten 200,000 USD pro Ticket.

Endlose Versuche und ein Absturz

Die Hoffnung, den Plan zum Leben zu erwecken, erwies sich bald als vergeblich. Bis 2012 führte Virgin Galactic 15 Testflüge mit SpaceShipTwo durch, und 2013 entwickelte das Raumschiff seine Höchstgeschwindigkeit von 1,100 km / h (1,770 Meilen / Stunde), die mehr als doppelt so langsam war, als es für die Beförderung von Passagieren in den Weltraum erforderlich war . Infolgedessen wurde der Beginn der Raumfahrt erneut auf den 25. Dezember 2013 verschoben.

Und dann war 2013 vorbei, während die Testflüge weitergingen. Im Jahr 2014 endete ein solcher Flug mit einem Absturz, der einem 39-jährigen Piloten Michael Alsbury das Leben kostete und SpaceShipTwo zerstörte. Virgin Galactic blieb ohne Raumschiff. Der Beginn der Raumfahrt wurde für Februar 2015 erneut verschoben.

Kunden reagieren negativ

Bis 2014 hatte sich die Anzahl der Personen, die Tickets für den Weltraum gebucht hatten, verdoppelt, während der Preis für ein Ticket auf 250,000 USD stieg. Nach einer erneuten Umplanung richteten einige Kunden heftige Kritik an dem Unternehmen: Das Unternehmen arbeitete seit 10 Jahren, konnte jedoch immer noch keinen Motor entwickeln, der die Kunden in den Weltraum bringen konnte, und das Raketenflugzeug musste ebenfalls geändert werden. Die zukünftigen Touristen warten 2015 auf Flüge. Am Ende starben in 11 Lebensjahren des Unternehmens 4 Menschen in Gerichtsverfahren, und die Kunden verloren jede Hoffnung, dass die Raumfahrt jemals stattfinden wird. Die einzige Person, die fröhlich blieb, war Richard Branson.

Die Präsentation von VSS Unity

Die Arbeit ging weiter und 2016 sah die Öffentlichkeit die zweite Version von SpaceShipTwo namens VSS Unity. Testflüge wurden fortgesetzt. Bis 2018 erreichte das Raumschiff eine Höhe von 82.7 km und eine Geschwindigkeit, die dreimal schneller war als die Schallgeschwindigkeit. Dies bedeutete, dass Virgin Galactic sein Raumschiff in die Lage versetzte, sich über 100 km zu erheben - die Höhe, in der der Weltraum beginnt. Wie immer versprach Branson, 2019 Touristen ins All zu schicken.

SpaceShipTwo VSS Unity

Der Börsengang von Virgin Galactic

Der Erfolg schien so nah zu sein, dass das Unternehmen sich auf den Gewinn aus Flügen freute und Branson beschloss, ihn öffentlich zu machen. Am 29. Oktober begannen die Aktien von Virgin Galactic mit dem Handel an der NYSE. Das Unternehmen führte keinen Standard-Börsengang durch, sondern eine Fusion mit einem Unternehmen namens Sozialkapital Hedosophia (SPAC).

Diese Art des Börsengangs ist auf dem Markt äußerst beliebt geworden. Nach dem Zusammenschluss wurden die Aktien von Virgin Galactic für öffentliche Investitionen verfügbar. Touristen wurden jedoch 2019 nie in den Weltraum geschickt, und dann wurde der Zeitplan für Testflüge durch das Coronavirus korrigiert.

Testflüge starten erneut

Die Nachrichten über den Impfstoff und die weltweite Impfung gaben einen neuen Start für Testflüge. Am 12. Dezember verließ das Raumschiff den Boden wieder, aber leider stoppte der Raketentriebwerk vorläufig und das Raketenflugzeug erreichte nicht die gewünschte Höhe. Dieses Unglück machte die Marktteilnehmer traurig und die Aktien von Virgin Galactic fielen um 23%. Neue Flüge sind jedoch für Anfang Februar geplant, und die Investoren freuen sich jetzt auf ihren Start.

Investoren, die sich für den Raumfahrtsektor interessieren

Virgin Galactic-Aktien wurden ab 11 USD gehandelt. Zwei Monate später erreichte ihr Preis 35 USD. Dies bedeutet, dass die Investoren nicht nur an dem Unternehmen interessiert waren, sondern sich auch um den gesamten Raumfahrtsektor kümmerten.

Virgin Galactic Aktienkurschart nach dem Börsengang

Ähnliches geschah mit den Aktien von Cannabisunternehmen, als sie mit Börsengängen begannen. Die Bestände von Tilray (NASDAQ: TLRY) wuchs zwei Monate nach dem Börsengang um über 1,000%. Später kehrten sie jedoch zu ihren ursprünglichen Niveaus zurück und haben erst vor kurzem wieder begonnen zu wachsen. Zu dieser Zeit gab es für Cannabisunternehmen nur die Perspektive der Entwicklung, während jetzt Gesetze verabschiedet werden, die den Sektor beeinflussen.

Tilray (NASDAQ: TLRY) Aktienkurschart nach dem Börsengang

Daher wuchsen die Aktien von Virgin Galactic im Jahr 2019 hauptsächlich aufgrund von Emotionen und dem Wunsch der Anleger, einen schnellen Gewinn zu erzielen, und fielen später. Aber jetzt, wenn die erste Tourost-Raumfahrt zu einer immer greifbareren Perspektive wird, beginnen die Anleger zu erkennen, dass das Einkommen des Unternehmens wachsen wird und sein Potenzial riesig ist.

Nach den neuesten Berichten verdient Virgin Galactic noch kein Geld. Daher wächst das Einkommen ab Null. Daher wird jeder vierteljährliche Bericht, aus dem hervorgeht, dass Einnahmen aus dem Verkauf von Tickets in den Weltraum oder aus anderen Diensten wie dem Transport von Satelliten in die Umlaufbahn erzielt wurden, positiv bewertet.

Der Aktienkurs von Virgin Galactic wächst erwartungsgemäß

Positive Erwartungen an zukünftige Gewinne beeinflussen bereits den Aktienkurs. Seit Anfang 2021 ist es bereits um über 100% gewachsen und erreichte 55 USD.

Ein weiterer Faktor, der den Aktienkurs beeinflusste, war der Antrag der Ark Investment Management Investment Trust für die Registrierung eines Space ETF. Die Aktien von Virgin Galactic werden voraussichtlich in den ETF aufgenommen. Die Tatsache, dass ein Weltraum-ETF aufgetaucht ist, ist auch ein Signal, dem Sektor Aufmerksamkeit zu schenken.

Investoren kaufen die Aktien von Virgin Galactic auf

Derzeit Flüchtigkeit wird in Virgin Galactic-Aktien erhöht, und jede Abnahme der Notierungen wird am nächsten Tag zurückgekauft. Wenn Sie sich das Diagramm ansehen, werden Sie sehen, dass der Preis sehr weit vom gleitenden 200-Tage-Durchschnitt entfernt ist, was bedeutet, dass dies der Fall ist überkauft und könnte korrigieren.

Virgin Galactic Aktienkursdiagramm

Eine Korrektur ist hier durchaus wünschenswert, da dies möglich wäre Kauf der Aktien zu einem niedrigeren Preis. Gemessen an den Aktivitäten der Anleger befürchten sie jedoch, dass die Aktien weiter wachsen und weiter kaufen werden, was eine Korrektur verhindert.

Ein weiterer Testflug ist für den 13. Februar geplant. Wenn es ein Erfolg ist, werden die Aktien weiter wachsen. Aber wenn etwas schief geht, wird der Aktienkurs fallen. Dies ist ein echtes Geschenk für diejenigen Anleger, die die Aktien nicht rechtzeitig gekauft haben. Hoffen wir, dass es keinen Absturz gibt.

Gedanken zum Schluss

Virgin Galactic ist näher als jeder seiner Rivalen daran, Touristen in den Weltraum zu schicken. Jeff Bezos kündigte an, er werde das Amt des Generaldirektors in verlassen Amazon (NASDAQ: AMZN) um sich auf seine Raumfahrtfirma Blue Origin zu konzentrieren. Dies ist ein indirekter Beweis für Blauer Ursprung im Rennen zurückbleiben, während die Raumfahrt eine vielversprechende Sphäre ist.

Richard Bransons Reich fehlt nur eine Raumfahrtgesellschaft. Seine Virgin Gruppe Das Unternehmen umfasst über 30 Unternehmen, die Dienstleistungen im Bereich Unterwassertourismus, Kreuzfahrtreisen, ein Netzwerk von Hotels und Fluggesellschaften anbieten. Infolgedessen bieten die Unternehmen von Branson Freizeiteinrichtungen unter Wasser und am Boden an und werden bald in den Weltraum vordringen.

Jedes Jahr werden wir von neuen Unternehmen hören, die den Weltraum erforschen, so wie wir heutzutage neue Elektroautohersteller beobachten. Tesla ist jedoch bereits das Flaggschiff. So könnte der Marktführer auf dem Weltraummarkt Virgin Galactic werden.

Investieren Sie in amerikanische Aktien mit RoboForex zu günstigen Konditionen! Echte Aktien können auf der R Trader-Plattform ab 0.0045 USD pro Aktie mit einer Mindesthandelsgebühr von 0.25 USD gehandelt werden. Sie können auch Ihre Handelsfähigkeiten in der testen R Händlerplattform Registrieren Sie sich in einem Demo-Konto einfach auf RoboForex.com und ein Handelskonto eröffnen.




Wir werden jedes aktuelle Thema zum Thema Handel und Investieren behandeln, wenn Sie es nützlich finden.

Kommentare

Vorherige Artikel

Tesla half Bitcoin dabei, Allzeithochs zu erneuern

Tesla investierte über 1 Milliarde USD in Bitcoin und provozierte dessen Wachstum. Die BTC stellte mit 46767.1 USD pro Münze einen neuen Rekord auf. Warum hat Musk seine Meinung über die Kryptowährung geändert und werden andere Unternehmen Tesla folgen?

Nächster Artikel

Wie man durch Rückkehr zum Durchschnitt handelt

In diesem Artikel werden wir eine beliebte Handelsstrategie namens Return to Average überprüfen. Die Idee dieser Strategie ist, dass der Preis nach einer gravierenden Abweichung (Wachstum oder Rückgang) tendenziell zu seinem Durchschnitt zurückkehrt.