Die Verfolgung von Apple durch die Aufsichtsbehörden verschiedener Länder trug endlich Früchte. Es ist kaum zu glauben, aber das Unternehmen mildert die App Store-Regeln für einige mobile Apps. Was genau schlägt das Unternehmen vor? Wie haben die Aktien von Spotify, Netflix und Match Group reagiert? Jetzt gleich kennenlernen.

Wird Apple Streaming-Plattformen von Gebühren befreien?

Am 1. September gab Apple bekannt, dass es die App Store-Regeln überarbeiten und Apps, die ein System von Inhaltsabonnements bereitstellen, Links zu ihren Websites platzieren lassen wird. Das bedeutet, dass Nutzer das Abonnement nicht nur in der App, sondern auch direkt auf der Website des Unternehmens bezahlen können.

Dieser Ansatz befreit Entwickler von der Notwendigkeit, Apple für jeden in der App getätigten Kauf eine Provision von 15-30% zu zahlen. Die neuen Regeln werden 2022 bereits in den Märkten aller Länder in Kraft treten.

Warum hat Apple die Richtlinie geändert?

Ich werde nicht die ganze Menge an Behauptungen aufzählen, die von allen möglichen Unternehmen an Apple gestellt werden. Konzentrieren wir uns auf die jüngsten Ereignisse.

Mitte August sah der US-Senat einen neuen Gesetzentwurf, der verhindern soll, dass Application Stores die Auswahl an Zahlungssystemen für Entwickler einschränken. Die Verfasser des Gesetzentwurfs befürchteten, dass der Antrieb eigener Abrechnungssysteme, Application Shops gegen die Gesetze des fairen Wettbewerbs verstoßen und Voraussetzungen für die Vorherrschaft großer IT-Konzerne geschaffen hätten. Wir wissen, welche Firma sie meinten.

Dabei handelte es sich lediglich um einen Gesetzesentwurf, während die Regulatoren Japans und Südkoreas weit entschlossener handelten. In der Pressemitteilung auf der Apple-Website heißt es, dass die Änderungen in der Richtlinie eine notwendige Maßnahme sind. Das Unternehmen musste diese Änderungen vornehmen, damit die japanische Fair Trade Commission seine Ermittlungen einstellen konnte.

In Südkorea hat die Nationalversammlung Anfang der Woche als erste Regulierungsbehörde der Welt ein Gesetz verabschiedet, nach dem Apple, Google und andere Giganten Zahlungen über Drittanbieter-Zahlungssysteme in ihren Shops zulassen mussten. Die Geldstrafe für Gesetzesverstöße beträgt 3% des Umsatzes des Unternehmens auf dem südkoreanischen Markt.

Wie haben die Aktien von Spotify, Netflix, Match Group und Bumble reagiert?

Die Nachrichten über Apple provozierten das Wachstum von Aktien wie Spotify, Netflix, Tinder und Bumble. Am 2. September, am nächsten Tag nach der Veröffentlichung der Pressemitteilung auf der Apple-Website, stiegen die Aktien von Spotify Technology SA (NYSE: SPOT) um 7.14 % auf 255.4 USD, Netflix Inc (NASDAQ: NFLX) – um 2 % auf 593.7 USD, Match Group Inc (NASDAQ: MTCH) – um 6.12 % auf 147.11 USD und Bumble Inc (NASDAQ: BMBL) – um 4.41 % auf 57.73 USD.

Es ist fair anzumerken, dass auch die Notierungen von Apple Inc (NASDAQ: AAPL) gestiegen sind, wenn auch schwach – um 0.47 % auf 153.22 USD.

Technische Analyse der Aktien von Spotify, Netflix und Match Group von Maksim Artyomov

Spotify Technology SA
Auf D1 wachsen die Spotify-Aktien in einem absteigenden Kanal weiter. Während der letzten Handelssitzung durchbrachen sie den 200-tägigen gleitenden Durchschnitt, was die Fortsetzung des aufsteigenden Impulses signalisieren könnte.

In Zukunft könnte das Wachstumsziel auf dem horizontalen Widerstandsniveau von 280 USD liegen. Nach einem Test der oberen Grenze des Kanals könnte der Kurs bei positiven Nachrichten die obere Grenze des Kanals durchbrechen und die aufsteigende Dynamik fortsetzen.

Tech-Analyse der Spotify-Aktien für den 03.09.2021

Netflix Inc
Bei all den guten Nachrichten gehen Netflix-Aktien in den aufsteigenden Kanal und erneuern die Höchststände. Wir können davon ausgehen, dass die Notierungen nach einem so schnellen Wachstum die Korrektur auf das durchbrochene Niveau von 560 USD beenden werden.

Wenn der Pullback vorbei ist, hat das Unternehmen alle Chancen, seine Position zu sichern und den Aufwärtstrend fortzusetzen. Das Wachstum wird auch durch den 200-Tage-MA unterstützt, der begonnen hat, nach oben zu gehen.

Tech-Analyse der Netflix-Aktien für den 03.09.2021

Match Group Inc.
Die Notierungen von Match Group Inc haben die 200-Tage-MA durchbrochen und sich darüber gesichert. Dies kann nun als Signal für weiteres Wachstum interpretiert werden. Solange sich der Preis innerhalb des aufsteigenden Kanals bewegt, kann er vermutlich 165 US-Dollar erreichen. Wenn die Anleger später optimistisch bleiben, könnte der Preis das Widerstandsniveau durchbrechen und auf das Allzeithoch zusteuern.

Tech-Analyse der Match Group-Aktien für den 03.09.2021

Zusammenfassen

Starker Druck von japanischen und südkoreanischen Antimonopol-Regulierungsbehörden veranlasste Apple, die Zahlungsregeln im App Store zu ändern. Ab 2022 können Entwickler, die Benutzern ein Abonnementsystem für Medieninhalte bereitstellen, Benutzer für Zahlungen auf ihre Website schicken.

Der IT-Riese muss sich von der Provisionsgebühr verabschieden, die er von den Entwicklern für jeden Kauf in Apps berechnet. Neue Regeln werden Online-Spiele nicht berühren – stellen Sie sich vor, wie tief Tim Sweeney, der Chef von Epic Games, seufzt.

Weitere Nachrichten von IT-Unternehmen im R-Blog


Material wird vorbereitet von

Er ist der Guru, versteckte Chancen und Erkenntnisse des Marktes zu suchen und aufzuzeigen. Er schreibt über alles, was den Anleger interessieren könnte: Aktien, Währungen, Indizes und verschiedene Geschäftsfelder. Ist seit 2019 „in“.